Hanf Lebensmittel

Hanf-Tee

Fakt ist, Tee aus Hanferzeugnissen wird nicht nur als allgemeines Getränk, sondern sogar als Heilmittel verwendet. In Indien wird es Menschen als Willkommensdrink...




Hanf ist ein ungewöhnlich reichhaltiges Lebensmittel, das sich langsam wieder einen Platz auf dem Speisezettel der Menschen erobert. Voller gesunder Nährstoffe und Fette sollten Hanfprodukte in keinen gesundheitsbewussten Haushalt fehlen.

Hanf Nahrung hat Tradition

Hanf und seine Produkte mögen dir vielleicht wie eine Erscheinung der Neuzeit vorkommen. Dabei geht die Nutzung der Pflanze weit zurück in die Menschheitsgeschichte. Samenfunde in Thürigen wiesen immerhin ein Alter von geschätzten 6000 Jahren auf. Dass der Hanf ein Comeback feiert ist zu begrüßen, denn immerhin liefert diese Powerpflanze eine Dichte an Nährstoffen, Mineralien und Fettsäuren, die ihresgleichen sucht. Der Geschmack von Hanf kann anfangs ungewohnt sein. Herb-nussig bildet er ein ganz eigenes Geschmackserlebnis, das kaum mit anderen Lebensmitteln zu vergleichen ist. Die meisten Hanf Lebensmittel werden aus den Samen der Pflanze gewonnen:

Hanfsamen

Werden geschält oder ungeschält angeboten und eignen sich gut zum Einbacken in Brot und Kuchen. Zudem verleihen die einem Müsli oder auch Salaten den besonderen Knack. Aus den Samen kann eine nährendes "Hanfmilch" angesetzt werden. Toll sind die kleinen Nüsschen auch als Snack zum zwischendurch knabbern.

Hanfmehl

Aus Samen wird ein besonders kräftiges Mehl gewonnen. Hanfmehl sollte jedoch mit anderen Mehlsorten vermischt werden. Allein verwendet könnte es für die meisten Rezepte zu schwer sein. Der Höchstanteil sollte dabei etwa 15% nicht übersteigen, besser ist sogar etwas weniger 8 bis 10%. Zum Backen tauscht du einfach einen Teil der angegebenen Menge herkömmlicher Mehle gegen das Hanfmehl aus. Es eignet sich übrigens auch hervorragend zur Zubereitung dicker Suppen und Soßen.

Hanföl

Eines der hochwertigsten Speiseöle überhaupt und der Klassiker unter den Hanfprodukten. Kalt gepresst und schonend weiter verarbeitet verfeinert es kalte Speisen, Salate, Dips, Suppen und Antipasti. Hanföl hat einen nussig würzigen Geschmack. Aber Achtung: es eignet sich nicht zum starken Erhitzen und Braten.

Hanfnudeln

Das Angebot an Hanf Pasta steigt ständig. Die leckeren Nudeln werden als Spaghetti, Farfalle und in vielen weiteren Formen angeboten. Für alle Menschen mit Glutenunverträglichkeit sind sie eine willkommene Alternative. Das Hanfmehl ist meistens mit dem ebenfalls glutenfreien Linsenmehl kombiniert. Die Nudeln haben insgesamt einen etwas kräftigeren Eigengeschmack und passen sehr gut zu Fisch oder und Gemüse.

Reines Hanfprotein

In Pulverform wird das hoch konzentrierte Protein in Speisen aller Art, Smoothies oder den Backteig eingemischt. Eine hervorragende Beigabe für Veganer und alle die eine extra Portion Eiweiß brauchen.

Ernährungsphysiologisch vollwertig

Hanf Lebensmittel stellen dir einen Reichtum an Nährstoffen und gut verwertbaren Fetten zur Verfügung, der kaum zu übertreffen ist. Neben den mehrfach ungesättigten und essentiellen Fettsäuren Omega 3 und Omega 6 liefert Hanf die seltene Gamma-Linolensäure. Daneben sind viele wichtige Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien enthalten. Für Vegetarier und Veganer ist der Hanf extra interessant. Die enthaltenen Eiweiße nehmen es locker mit den Werten einiger Fleischsorten sowie dem vollen Eiweiß auf! Solltest du auf Fleisch und Fisch in deiner Ernährung verzichten, könnte Hanf die alternative Quelle sein. Hanf Lebensmittel sind zudem völlig frei von belastendem Cholesterin und ungesunden Trans-fettsäuren. Der regelmäßige Genuss von Speisehanf kann den gesunden Zellstoffwechsel unterstützen, reguliert das Blutfett und stärkt das Immunsystemt