15 Vorteile von Hanfprotein


Wusstest du, dass Hanf eine der besten Quellen der Natur für ein pflanzliches Protein ist?


Erstaunliche Vorteile von Hanfprotein

Hergestellt aus dem Mahlen der Samen einer Hanfpflanze, ist Hanfproteinpulver voll von essentiellen Fetten und Vitaminen. Tatsächlich enthält Hanfprotein alle 20 Aminosäuren, einschließlich aller 9 essentiellen Aminosäuren. Im Gegensatz zu den meisten Pflanzenproteinen ist Hanf eine hochwertige Quelle für Aminosäuren. Deshalb gilt Hanf als ein komplettes pflanzliches Protein. Außerdem versorgen Hanfsamen den Körper mit Ballaststoffen und Mineralien. Neugierig, mehr zu erfahren? Betrachte diese 15 unglaublichen Vorteile von Hanfprotein.

#NR. 1) Stärkt das Immunsystem

Der Verzehr von Hanfprotein ist eine einfache, aber hocheffektive Möglichkeit, den Körper mit einem nahrhaften Schub zu versorgen. Hanfsamen enthalten die kugelförmigen Proteine - Edestin und Albumin. Warum ist das wichtig? Enzyme, Antikörper, Hormone und Fibrinogen werden alle aus globulären Proteinen hergestellt. Darüber hinaus bilden Edestin und Albumin auch die Flüssigkeit in einem Teil des Blutplasmas. Folglich sind diese Proteine für die Unterstützung eines gesunden Immunsystems unerlässlich.

#Nr. 2) Erhöht das Energieniveau

Fühlst du dich lethargisch? Du solltest vielleicht deine tägliche Dosis Koffein gegen Hanfprotein eintauschen. Hanfproteinpulver enthält alle essentiellen Fettsäuren. Wenn Fettsäuren eingenommen werden, produzieren sie doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate. Darüber hinaus brauchen Proteine länger, um im Körper abgebaut zu werden. Dies wiederum führt dazu, dass die Energie viel langsamer freigesetzt wird. Hanf erhöht also nicht nur das Energieniveau, sondern hält die Energie auch den ganzen Tag über aufrecht.

#Nr. 3) Stärkt das Haar

Hanfprotein ist reich an Omega-3-Fettsäuren, Omega-6-Fettsäuren und Omega-9-Fettsäuren. Diese ultrahohe Konzentration an gesunden Fetten hilft, gesundes Haarwachstum zu fördern. Darüber hinaus verleihen Omega-3-Fettsäuren dem Haar Glanz und Schimmer. Einige Forschungen legen sogar nahe, dass Omega-3-Fettsäuren Haarausfall rückgängig machen können.

#4) Reduziert Entzündungen

Wusstest du, dass Hanf ein ideales Verhältnis an Fettsäuren zusammen mit anderen Nährstoffen hat, um Entzündungen zu reduzieren? In der Tat, laut einer Studie, die im Journal of Arthritis and Rheumatism veröffentlicht wurde, linderte die Einnahme des GLA (Gamma-Linolensäure) Proteins in Hanf die Arthritis-Symptome um 20%. Im Wesentlichen reduziert GLA chronische Entzündungen, indem es in die Fähigkeit des Körpers eingreift, pro-inflammatorische Moleküle zu produzieren.

#Nr. 5) Verbessert die Verdauung

Herkömmliche Proteinpulver wie Molke sind mit tierischen Produkten wie Laktose belastet. Obwohl viele Proteinhersteller behaupten, dass ihre Produkte nur minimale Mengen an Laktose enthalten, kann schon eine kleine Menge eine Kettenreaktion auslösen - insbesondere bei Menschen mit Laktoseintoleranz. Infolgedessen können manche Menschen Blähungen, Blähungen und andere innere Beschwerden durch den Konsum von Laktose erfahren. Hanfsamen hingegen helfen tatsächlich bei der Verdauung. Aufgrund der hohen Konzentration an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen, beruhigt Hanfprotein den Verdauungstrakt.

#Nr. 6) Repariert Muskeln

Wenn es um die Wiederherstellung von Muskelgewebe geht, greifen Bodybuilder und Sportler gleichermaßen zu Proteinpulvern. Schließlich ist Protein der Schlüssel zum Muskelaufbau. Was viele Menschen jedoch nicht wissen, ist, dass Hanf eine vollständige Proteinquelle ist. Da Hanfprotein alle essentiellen Aminosäuren enthält, hilft es dem Körper, Muskeln und Gewebe zu reparieren. Besser noch, als ein pflanzliches Protein, liefert Hanfproteinpulver den Körper mit ausreichend Protein, ist aber auch hypoallergen und geeignet für Menschen mit Soja, Gluten, Ei oder Milchprodukte Empfindlichkeiten.

#Nr. 7) Pflegt die Kopfhaut

Kämpfen Sie mit einer trockenen, juckenden oder gereizten Kopfhaut? Hanfprotein pflegt die Kopfhaut auf natürliche Weise. Da Hanfsamen Vitamin E sowie eine hohe Konzentration an essentiellen Fettsäuren enthalten, ist Hanf hervorragend geeignet, die Kopfhaut zu beruhigen. Das Protein kann in Tabletten- oder Pulverform eingenommen werden.

#Nr. 8) Bekämpfen Sie Herzkrankheiten

Herzkrankheiten sind die Todesursache Nummer eins auf der ganzen Welt. Es hat sich jedoch gezeigt, dass der Verzehr von Hanfprotein das Risiko einer Herzerkrankung reduziert. Hanf ist reich an Ballaststoffen, gesunden Fetten und einer Vielzahl von lebenswichtigen Nährstoffen. Außerdem enthält Hanfprotein hohe Mengen der Aminosäure Arginin. Arginin wird für die Produktion von Stickstoffmonoxid verwendet. Stickstoffmonoxid ist eine gasförmige Substanz im Körper, die die Erweiterung der Blutgefäße bewirkt. Dies wiederum führt zu einer Senkung des Blutdrucks, was das Risiko von Herzkrankheiten reduziert.

#Nr. 9) Baut schlanke Muskeln auf

Hanfprotein gilt als eines der Superfoods der Natur. Hanf bietet nicht nur ein vollständiges Aminosäureprofil, sondern enthält auch alle muskelaufbauenden Aminosäuren wie BCAA (verzweigtkettige Aminosäuren). BCAA erhöhen die Rate der Muskelproteinsynthese und verhindern gleichzeitig den Verlust von Muskelgewebe. Darüber hinaus enthält Hanf auch die Globuline Albumin und Edestin - zwei der am häufigsten vorkommenden Proteinen im menschlichen Körper.

#Nr. 10) Zügelt das Hungergefühl

Dem Drang nach einem Mitternachtssnack zu widerstehen, kann ein harter Kampf sein. Hanfproteinpulver hilft jedoch, den Heißhunger zu zügeln und sorgt dafür, dass Sie sich über einen längeren Zeitraum hinweg satter fühlen. Das Geheimnis? Hanf ist reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe fördern nicht nur ein gesundes Verdauungssystem, sie helfen uns auch, uns länger satt zu fühlen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Ballaststoffe den Heißhunger reduzieren und die Gewichtsabnahme unterstützen. T er höhere Ballaststoffgehalt der Hanfpflanze soll auch helfen, chronischen Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten und sogar Krebs vorzubeugen.

#Nr. 11) Lindert Ekzeme

Wusstest du, dass Hanf unglaublich effektiv bei der Bekämpfung von Trockenheit und Reizungen im Zusammenhang mit Ekzemen ist? Die essentiellen Fettsäuren, die im Hanfprotein enthalten sind, wirken wie ein innerer Feuchtigkeitsspender. Infolgedessen bekämpft Hanfprotein die trockene und rissige Haut, indem es die Reizung reduziert. Eine Studie, die in Finnland im Journal of Dermatological Treatment durchgeführt wurde, fand heraus, dass Hanf im Laufe eines 20-wöchigen Zeitraums die Trockenheit und Reizung bei Ekzempatienten bemerkenswert reduzierte.

#Nr. 12) Reduziert das Osteoporose-Risiko

Derzeit sind über 75 Millionen Menschen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan von Osteoporose betroffen. Oftmals jahrelang unentdeckt, entdecken viele Menschen, dass sie die Krankheit entwickelt haben, nachdem sie sich einen Knochen gebrochen haben. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die das Auftreten von Osteoporose beeinflussen können. Studien deuten jedoch darauf hin, dass Menschen, die ein Defizit an essentiellen Fettsäuren (insbesondere GLA und EPA) haben, eher von Knochenschwund betroffen sind als Menschen mit normalen Werten. Auch hier ist das Hanfprotein vollgestopft mit diesen essentiellen Fettsäuren.

#Nr. 13) Reinigt den Dickdarm

Hanf wird aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts leicht vom Körper absorbiert. Enthält unlösliche und lösliche Ballaststoffe, reinigt Hanfprotein natürlich den Dickdarm. In der Tat kann Hanfprotein Verstopfung reduzieren und Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Die Vorteile enden hier noch nicht. Zusätzlich zum Schutz des Darms senkt die hohe Ballaststoffkonzentration von Hanfprotein auch Ihr Risiko, Durchfall oder Hämorrhoiden zu entwickeln. Unnötig zu sagen, dass es sich lohnt, ein wenig Hanfproteinpulver in Ihren morgendlichen Shake zu geben. Zumindest wird Hanf helfen, Ihren Darm in Schach zu halten.

#Nr. 14) Fördert den Stoffwechsel

Wusstest du, dass es ohne die richtige Proteinzufuhr außerordentlich schwierig ist, Gewicht zu verlieren? Die Aufnahme von Eiweiß ist lebenswichtig für unsere Gesundheit. Die Unterstützung eines gesunden Proteinspiegels kurbelt den Stoffwechsel an und steigert unser Fettverbrennungspotenzial. Als eiweißreiche Quelle beugt Hanfpulver einem Eiweißmangel vor.

#Nr. 15) Reguliert den Cholesterinspiegel

Wenn du deinen Cholesterinspiegel senken oder regulieren musst ist Hanfproteinpulver eine fantastische Quelle dafür. Hanfsamen sind mit gesunden Fetten beladen, die unser Körper nicht selbst produziert. Die essentiellen Fettsäuren in Hanf helfen dabei, den Gehalt an ungesunden Fetten zu reduzieren. Darüber hinaus verringern sie auch die Bildung von Plaque in den Arterien. Einfach in Getränke oder Mahlzeiten zu integrieren, kann die Zugabe von Hanfprotein helfen, einen gesunden Cholesterinspiegel für maximale Gesundheit zu erhalten.


Passende Produkte



zurück zu: Hanf Informationen